Banner2.jpg
FeldwieseMB.jpg
FEST FÜR DIE FELDWIESE + FAKTEN

Liebe Mauerbacherinnen und Mauerbacher,
 
Sie haben es sicher schon gehört oder gesehen:
 
Am 6. Juni feiern wir ab 15 Uhr ein Fest für die Feldwiese – eine gemeinsame Aktion vieler UnterstützerInnen aus verschiedensten Lagern, für alle Menschen, denen der Erhalt der Feldwiese ein Anliegen ist. Für Unterhaltung, Information sowie Essen & Trinken ist gesorgt. Kommen Sie vorbei, nehmen Sie Familie, Freunde und Bekannte mit – und machen Sie sich selbst vor Ort, ein Bild dieses einzigartigen Naturjuwels, das es bald nicht mehr geben könnte – wenn wir uns nicht alle gemeinsam dafür einsetzen.
 
Das können Sie bei der Volksbefragung am 14. Juni mit Ihrer Stimme tun – stimmen Sie FÜR die Sanierung des bestehenden Sportplatzes und GEGEN einen Sportplatz auf der Feldwiese. Und weil der Fußballverein USC Mauerbach sowie der Bürgermeister derzeit Mauerbach mit Botschaften überhäuft, die einen „Sportplatz Feldwiese“ als Lösung für alle kommunalen Probleme und Anliegen darstellen, hier ein paar Fakten & Argumente, um diese Diskussion wieder auf den Boden der Realität zu bringen:
 
JUGEND:
Die bleibt in Mauerbach auf der Strecke, wenn sie nicht Fußball spielt. Bei einem 5 Mio.-Projekt auf der Feldwiese und dem folgenden Finanzdebakel der Gemeinde sind auf lange Sicht keine Investitionen in Spielplätze, Förderung anderer Sportarten, Jugendzentren, Kinderbetreuung etc. möglich.
 
"ALLE VEREINE":
Der einzige Verein, der in Mauerbach kräftig gefördert wird, ist der Fußballverein:
Sportförderung und Subvention 2010-2015
- Fußball: € 105.730,- !!
- alle anderen Vereine: € 15.682,- (da sind nur rund 15% der Zuwendungen an den Fußballverein!)
 
SPORT:
In Mauerbach zählt seitens der Gemeinde nur der Fußball. Auch ein neuer Sportplatz auf der Feldwiese würde nur dem Fußballverein zugute kommen - Nutzungsmöglichkeiten für andere Sportarten sind nicht vorgesehen.
Wollen wir wirklich rund 5 Mio. Steuergeld für rund 150 FußballerInnen investieren?
Und: Bei einem Verkauf des alten Sportplatzes und parallel dazu Baubeginn auf der Feldwiese wird infolge der üblichen langen Verfahrens- und Projektdauer über Jahre hinaus kein Fußball in Mauerbach möglich sein. Wenn der alte Sportplatz erst verbaut wird, wenn der neue fertig ist (wie die ÖVP behauptet) - wer kommt dann für die Zwischenfinanzierung auf? Wer zahlt die Überbrückungskredite samt Zinsen? Da wir rasche, spürbare Verbesserungen für die SportlerInnen wollen, erachten wir die Sanierung des alten Sportplatzes als wesentlich zielführender – da beträgt die Spielpause bzw. Übersiedlung auf einen anderen Platz bei guter Planung max. 1 Saison.
 
JUNGES WOHNEN:
Bis heute haben Gemeinde bzw. Bürgermeister öffentlich keinerlei detaillierte Unterlagen (Vertrag, Kaufsumme, Klauseln, Zwischenfinanzierung, Zinsen etc.) zum Verkauf des alten Sportplatzes vorgelegt. Wir wissen also in Wirklichkeit nichts über Finanzierung und v.a. zusätzliche Nebenkosten (Steuer, Grundstücksaufschließung, Zufahrten, etc.).
Dazu kommt, dass bei geplanten 90 Wohneinheiten ebenso viele Parkplätze zu schaffen sind – auch hier wäre eine rasche Offenlegung detaillierter Planungsunterlagen wünschenswert, da das derzeitige Platzangebot keinerlei Stellplätze erlaubt und eine Tiefgarage bei einem Bach-Grundstück nicht machbar ist. Ansonsten wäre die Waldgasse für alle Zeiten ein riesiger Dauerparkplatz...
 
Und: renommierte Wohnbauträger haben bereits vor einiger Zeit einem Wohnbauprojekt am Gelände des bestehenden Sportplatzes eine Absage erteilt - zu dunkel, zu feucht, Erschließung und Anbindung zu aufwändig, Lärmbelastung... hier ein Faksimile zum Download.
 
"NULLSUMMENSPIEL":
Auch die aktuell präsentierten Kostenschätzungen der Gemeinde sind realitätsfern - die Sanierung wurde zu teuer, das Feldwiesenprojekt zu billig angesetzt
 
So wurde beim Projekt "Sanierung" u.a.
- der Hochwasserschutz hinzugerechnet, obwohl dieser bei einem Sportplatz gar nicht vorgeschrieben ist
- der Entfall der Kantinen-Einnahmen hinzugerechnet. Das sind aber Einnahmen des USC Mauerbach - wieso soll die Gemeinde diesen Ausfall begleichen??
- die "Tennisplätze" mit € 94.000,- angegeben. Ein Jugendspielfeld auf diesem Areal kostet jedoch nur € 40.000,-.
- das Vereinshaus mit € 790.000,- angegeben. Eine Vor-Ort-Begehung hat jedoch leidglich Kosten von € 480.000,- ergeben.
 
Beim Projekt "Feldwiese" wurden u.a.
- die vorgeschriebenen Ersatzpflanzungen und Naturschutzmaßnahmen nicht berücksichtigt
- die Verbreiterung der Zufahrtsstraßen nicht berücksichtigt
- ein Hochwasserschutz berücksichtigt, der nicht vorgeschrieben ist - dafür der Zwischenfinanzierungskredit "vergessen"...
- die Beregnungsanlage nicht berücksichtigt
- die Ab- und Ansiedlung des Kinderspielplatzes nicht berücksichtigt

Und: die Finanzierung der laufenden Betriebskosten von mind. € 80.000,-/Jahr für eine neue Mega-Sportanlage ist nach wie vor völlig ungeklärt und wird nicht einmal erwähnt.

FAZIT: ES BLEIBT DABEI - DIE SANIERUNG DES BESTEHENDEN SPORTPLATZES KOMTT AUF KNAPP 1 MIO. €.
 
LASSEN SIE SICH NICHTS VORMACHEN!
EIN SPORTPLATZ AUF DER FELDWIESE KOSTET RUND 5 MIO. EURO UND STÜRZT DIE GEMEINDE MAUERBACH IN DEN RUIN!
 
Danke für Ihre Unterstützung - wir bleiben dran!
Bürgerinitiative "Rettet die Feldwiese!"

 

  • Facebook Basic Black

© 2015 Bürgerinitiative "Rettet die Feldwiese!"